Bilder

Atelier für Alles-

 Schmuck-Objekte-Bilder-Kurse


Monika Ana Christ

Kirchbergweg 15

74673 Mulfingen- Ailringen

0163 261 2867

Bilder

Bilder

abstrakte Bilder

Landschaften

 


"Bilder sind mehr als nur Farbe auf Leinwand oder Papier"


Schon seit Urzeiten benutzen Menschen Formen als Symbole und schon immer haben Materialien und Farben  eine tiefere Bedeutung.

Auch in meinen Bildern findet sich eine ganz bewusst eingesetzte archaische Form-, Farb- und Materialsprache. Darüber hinaus habe ich meine ganz persönlich Formsprache entwickelt. So integriere ich Edelsteine ihrer Heilwirkung entsprechend in die Bilder; Rechtecke stehen meist für die Schritte im Leben, nach dem Motto: „Step by Step“. Die Drahthäkelarbeiten symbolisieren die Arbeit, die es macht, seine Ziele zu erreichen, aber auch die Kontinuität und das Alltägliche, das Zielorientierte und natürlich den „goldenen“ Faden in unserem Leben.

Die Goldakzente, vor allem die kleinen Ecken und Flecken, stehen für das „Chi“ in unserem Leben: die positive Lebensenergie, die alles durchströmt.


„Farbe ist das Vitamin D für unsere Seele“


Farbe ist mehr als nur ein Pigment. Gerade in der Acrylmalerei können durch stark verdünnt aufgetragene Farbschichten durchscheinende, transparente Lasurschichten erzeugt werden. Genauso gut kann das Material in dicken Schichten, vermengt mit Kreide, Sand, Gips oder anderen Partikeln, deckend bis pastos aufgetragen werden. So entsteht ein steter Wechsel zwischen deckenden und lasierten Farbschichten, zwischen rauen und glatten, glänzenden und matten Partien im Bild. Dieses Spiel zwischen Verbergen und Offenlegen, zwischen Entdecken und Erahnen führt von der Oberfläche des Bildes in seine tieferen Schichten - wie auch vom Äußeren des Menschen der Weg in sein Innerstes, seine Seele führt.


"Was wir sind und wo wir her kommen" - Landschaftsbilder


So wie die Farbe in meinen Landschaftsbildern aus Pigmenten selbst hergestellt ist, so ist für mich eine Leinwand nicht nur ein Maluntergrund sondern Teil meines Lebens. Alte Jutesäcke die früher für die Kartoffel- und Apfelernte verwendet wurden, erzählen durch viele Flicken und Löcher ihre eigene Geschichte, sprechen als Untergrund eine ausdrucksstarke unverwechselbare Sprache. Geben manchmal Einblicke in Bilder hinter dem Bild.

Naturmaterialien wie Samen, Blätter, Fruchtstände, Rinde, Steine, Erde; Blüten und Schneckenhäuschen werden zu haptischen Strukturen und Formen modelliert. Bruchstücke von Fliesen und Ziegelsteinen stehen symbolische für Häuser und Dächer. Alte rostige Metallfundstücke werden eingearbeitet und so symbolisch der Landschaft zurück gegeben.

Schließlich findet jedes Bild sein i-Tüpfelchen in einem Rahmen aus altem Palettenholz mit Wurzeln, Holzstücken oder Ästen kombiniert.


Was war, was ist und was sein wird.